Schweizer Immobilienbrief Nr. 16


Investoren gehen vermehrt wieder grössere Risiken ein.

Kennen sie den Unterschied zwischen einem A-Standort und einem B-Standort einer Immobilie? 1 1/2 Prozent Mehrrendite – für den Standort B. Ja, gelten nun die drei wichtigsten Punkte beim Kauf einer Liegenschaft immer noch? Es sind dies erstens der Standort, zweitens der Standort und drittens der Standort. Es gibt noch viel anderes zu beachten, aber ohne den «richtigen Standort» kommen sie auf keine Rendite und können nicht, oder nur zu einem tiefen Preis verkaufen.

Wenn es nur einen einzigen richtigen Standort gäbe, so müsste in Zürich an der Bahnhofstrasse der Standort von Swarowski und Zigarren Dürr zumindest 100-stöckige Hochhäuser stehen. Aber klicken sie im letzten Link doch einmal auf den Stadtplan – mein Namensvetter bei Endoxon lässt grüssen. Da gibt es nicht nur einen richtigen Standort

Es gibt unzählige gute Standorte. Sie können diese aus dem Blickpunkt des Martischen 6-Ecks betrachten – jeden einzelnen Punkt, nicht nur die Rendite. Lesen sie im neuen Immobilienbrief die Beiträge über Standorte und Risiken. So viel anders sind Liegenschaften und Aktien gar nicht. Und doch gibt es einige Punkte, die man sicherheitshalber intensiver anschaut. An Hand eines Hotels wird dies beschrieben. Mit wenig Fantasie können sie auch ihre private Liegenschaft unter diesen Gesichtspunkten anschauen. Sie müssen nur die Annahme treffen, dass sie dieses Grundstück und das Haus verkaufen möchten. Und hier liegt ein grosser Unterschied. Aktien können sie meist schneller verkaufen.

Es wird auch vom Traumprinzen gewarnt – der kommt meistens nicht. Dafür ist dann eben nach diesem Abschnitt auf Marti + Partner hingewiesen. Unser Netzwerk kann ihnen weiterhelfen.

… weiter als pdf-Datei im gleichen Fenster

… oder zum herunterladen auf …

Immobrief

3-Sterne-Hotel

… gucken sie beim Hotel-Kauf nicht in die Sterne, die könnten im wahrsten Sinn des Wortes «verzogen» sein. Standort, Finanzen und Marketing sind wichtig, damit die Kunden kommen und nicht enttäuscht werden. Man kann auch Standort-Marketing betreiben. An der Wohn-Raum, der Immobilien-Herbstmesse in Bern wirbt die Zofingen-Regio. Die Region Oberaargau, die je nach Bedürfnis wesentlich mehr zu bieten hätte, schläft. Sie wartet vermutlich auf den Traumprinzen. Oder anders gesagt, Risiko und Rendite können sie abwägen und vielleicht sogar etwas für den richtigen Standort tun. Vielleicht ist der Standort ja «Zwangs gegeben».

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *