Chart Lehrgang (7) – der Trendkanal


Wann ist ein Trend vorbei? Am einfachsten sieht man dies im nachhinein bei einem Trendkanal.

Im Nachhinein ist jeder klüger und alle können genau sehen, wann ein Trendkanal durchbrochen wurde. Wenn ein Kurs sich innerhalb von zwei parallelen Linien bewegt, spricht man vom einem Trendkanal. Meistens zeichnet man diese zwei Parallelen als Gerade. Die untere als Unterstützungslinie und die obere als Widerstandslinie. Ein Trend muss aber nicht gerade, kanalartig verlaufen und deshalb ist er meist weniger leicht zu erkennen. Am einfachsten geht dies von Auge. Oder man hilft sich mit einem logarithmischen Chart aus. Hier ein schönes Beispiel vom Nasdac (unterer Teil – Text dazu ist lesenswert).

Der Trend verhält sich aber meistens nicht kanalartig zwischen zwei Linien, sondern jede Chartformation versucht einen Zeitpunkt zu erkennen, wann ein Trend durchbrechen könnte oder beim Trendkanal, wann er durchgebrochen war. Das heisst, bei einem Trendkanal ist es nicht möglich voraus zu sagen, wann dieser vorbei ist. Hier hat es die Mode einfacher. Da können sie davon ausgehen, die die neue Frühjahrskollektion nächstes Jahr nicht mehr im Trend liegen wird.

Ein Trend führt auch nicht immer zum Erfolg, denn es gibt den Trendkanal gegen unten und hier versucht man am liebsten heraus zu finden, wann man einsteigen sollte. Beim Trendkanal nach oben versucht man auf dem Höchst aus zu steigen und der Seitwärtstrend zeigt am Schluss in welche Richtung die Fahrt weiter geht. Der Trend funktioniert nur solange, wie die Masse mitmacht. Wann keiner mehr Fussball T-Shirts tragen will, wird vermutlich das Ende der WM zeigen.

3 Gedanken zu „Chart Lehrgang (7) – der Trendkanal“

  1. Meine zeitlose Mode gerade als Beispiel für den garantierten saisonbedingten Trendwechsel in der Modeindustrie zu nehmen ist ein ziemlicher faux pas :->

  2. Hallo Jojo

    war überhaupt nicht böse gemeint. Bei mir gibt es viel etwas Humorvolles, Ironisches, Sarkastisches und oft versuche ich, einen Blog zu verlinken, der Spass macht.

    Auf deinen Blog bin ich eigentlich per Zufall gestossen, denn bei der Googlesuche habe ich den Suchbegriff Jojo + blog nicht gelöscht. Ich war am suchen über Yoyo oder Jojo. Hier der Grund:

    http://cigars.kaywa.com/?s=yoyo – denn diesen Yoyo kenne ich «zufälligerweise».

    Und deine Cartoons bereiten Spass, die sind echt toll. Für einen Bekannten muss ich einen Vorschlag einer Website ausarbeiten und da sind mir einige Idee gekommen. Vielleicht hörst du einmal von ihm.

    Und wenn du nichts dagegen hast, verlinke ich deinen Blog unter meiner Kategorie «lesenswerte, kritische Blogs».

    Tschüss

    Yoyo

  3. Mein Kommentar war auch nicht so gemeint als wäre ich beleidigt 😉 Sollte eigentlich witzig ironisch rüberkommen – ist wohl aber in die Hose gegangen 😀 wie immer. Naja, sei’s drum 😉

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *