Na also, es geht doch:

 So-hat-die-schweiz-abgestimmt/story/ – Story, das ist wohl das richtige Wort.

Vielleicht werden uns solche Übungen in nächster Zeit erspart. Für Ordnung sollte die Exekutive sorgen – der Bundesrat. Nur, da ist vorerst kein Macht beeinflussender Wechsel in Sicht … also bleibt alles beim Alten und die nächsten Abstimmungen sind wieder unausgegoren – wetten? Und ob wieder soviele abstimmen gehen werden? Vermutlich nein – ein solcher 4-Kraft-Akt überfordert auch Politiker und die erleben dann das Resultat.

DSC_8915Vor rund fünf Jahren schaute der Kameramann mich schräg an. Angeschrieben mit „Jack Wolfskin“, aber der orange Windschutz verrät ihn. Jezt ist das ZDF eher kontra Toni Brunner wieder auf Sendung. Und sogar Köppel wirkt in Deutschland im Spiegel etwas schräg.

Beim geniessen des Pausebrötlis können sie über „EU sucht Kontrolle über Spekulationen mit Agrarrohstoffen“ nachdenken. Sollte das klappen, können wir da vielleicht ausspringen.

3 Gedanken zu „Na also, es geht doch:“

  1. Eigentlich sind die Resultate des vergangenen Abstimmungssonntags sekundär. Initiativen folgen der Politik. Gute Politik, die auch für das Volk stimmt: Keine Initiativen – sonst schon! So einfach könnte die Welt sein!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *