Falls es Ihnen langweilig sein sollte …


… dann lesen sie anderswo, zum Beispiel bei Daniel Binswanger. Ihn möchte ich mal persönlich kennen lernen. So was fast wie ein Vorbild. Können Sie das arrangieren?

Er schreibt nicht nur als Beruf, sondern als Berufung. Alles was er schreibt, muss ich nicht noch schreiben. Manchmal gibt es ein logistisches Problem. Das Recycling ist zu wenig schnell. Lesen sie den letzten Beitrag und dann vermuten sie, dass ich „Nachleser“ bin … und manchmal wirklich nicht nachlesen muss. Sie wissen aber nicht, dass mein Grossvater schon zu dieser Gilde gehörte – Tagblatt -. Und früher hiess diese Zeitung „Intelligenzblatt“. Gab es zu wenig intelligente Leser oder zu wenig geistreiche Beiträge, dass der Name geändert wurde. Gute 100 Jahre sind wir im „TA-Club“ und ich lese, wann es mir gefällt – wenn ich Lust und Zeit habe.

Eben knappe drei Wochen zu spät. Vergessen sie die Abstimmung, aber machen sie sich einige Gedanken zu

Was macht uns produktiv??“

Der Spruch mit den Experten gefällt mir. Und da wären noch zwei Links zu neuartigen Batterien. Beileibe nicht TA-lastig, aber aus meinem Netzwerk zugespielt – vom Personalblogger.

– „geschmolzene Luft

– und „Alluminium Luft

Ja, hoffentlich ist dies wirklich warme Luft.

Ein Gedanke zu „Falls es Ihnen langweilig sein sollte …“

  1. Und zum Schluss noch dies: „Solarzellen kommen künftig aus der Spraydose“. Schade, dass es noch nicht der erste April ist… oder etwa nicht? => http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/12/10/solarzellen-kommen-kuenftig-aus-der-spraydose/
    Andere berichten über Batterien (Akkus) aus der Spraydose. => http://www.pcwelt.de/news/Forschung-Wissenschaftler-entwickeln-Batterie-aus-der-Spruehdose-6029151.html

    Verrückte Ideen? Vielleicht. Schon oft wurden Erfinder als seltsame Spinner abgetan, oft war es zutreffend, gelegentlich jedoch wurde was draus.

Schreiben Sie einen Kommentar zu odh Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *