Kommentare kommentieren – Danke


Soll man sich über viele und alle Kommentare freuen?

Liebe Blogleser. Herzlichen Dank für euer Kommentarverhalten. Selten muss ich einen löschen und meistens nur, weil irgendein Kommentar mit 100erten von Links für gefälschte Taschen, Turnschuhe etc. aufgeschalten wurde. In 8 1/2 Jahren musste die Kommentarfunktion auch nur einige wenige Male für kurze Zeit gesperrt werden. Automatisch erstellte Massenkommentare mag eigentlich niemand.

Froh sein kann man auch, wenn nicht jeder „Hafenkäse“ mitgeteilt werden muss. Herzlichen dank, dass ihr nicht wie hier bei Jens zuschlägt. Das braucht Zeit. Vor allem, wenn man als Blogschreiber seine Kommentare kommentiert, antwortet. 50 000 Visits, eine Million Hits, diese Werte werden beim Finanzblog jeden Monat deutlich übertroffen. Egal, was die bedeuten, im besten Fall nur Suchmaschinen, denn die schreiben keine Kommentare und 20 000 Sites. Zahlen, die mir nicht viel bringen. Und die Zahl der Kommentare sagt erst recht nichts aus.

Frei Schnauze, aber bitte mit Anstand“ – die Landschaft der Kommentare in digitalen Zeitungen wird sich in Zukunft verändern. Wetten? Nicht nur weil der „mächtige“ Blogger Peter Hogenkamp die NZZ verlässt, sondern weil die Kommentare in Zukunft von Journalisten kommentiert werden müssen, sollten. Ich garantiere, dass die Anzahl an unerwünschten Kommentaren fallen wird. Wenn Newsportale bis 9 von 10 Kommentaren nicht freischalten, braucht dies vermutlich sogar mehr Personal. Blogs sind hier wieder die Vorreiter gewesen.

Liebe Bloggerkollegen. Erinnert ihr euch noch über die Diskussionen über sogenannte Katzenblogs. Das Katzenblog.ch ist zum Geheimtipp geworden – Kommentarfunktion ausgeschalten.

Ein Gedanke zu „Kommentare kommentieren – Danke“

  1. vielen dank fürs erneute freundliche erwähnen – und ja, ich hoffe auch auf weniger kommentare bei den zeitungen, bzw. etwas qualifizertere. gegenwärtig birgt bei mir das lesen der kommentare bei schweizer zeitungen ein enormes sprachlosigkeits-luftschnapp-potential – es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell irgendeine schlagzeile in den kommentaren zur unfundierten, fremdenfeindlichen debatte über einwanderer mutiert.
    diese probleme hat der katzenblog.ch glüclicherweise nicht, die administration der kommentare funktionniert inzwischen wieder, aber bis ich die anti-spam-überprüfung eingebaut habe nur auf die aktuellsten einträge. 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *