Der Wert des japanischen Panflötenbaums


2010 ist internationales Jahr der Biodiversität und es ist zu hoffen, dass über dieses Thema vermehrt gelesen und diskutiert wird. In Zukunft dürfte in diesem Zusammenhang die Biodiversität öfters den Ausschlag gegen viele Aktien geben.

Vor Kurzem berichtete die Erklärung von Bern über den Rooibos-Raub der Nestlé. Dies ist nur ein Beispiel. Weitere sind in der Broschüre „Wir BIOPIRATEN“ zu finden und im Finanzblog habe ich auch schon Syngenta erwähnt.

Über die Definition von Biodiversität lässt sich streiten. Aus meiner Sicht fehlt ein ganz wichtiges Element – der Mensch. Sie hilft ihm und auch anderen Lebewesen. Die Biodiversität kann auch dem Oberbegriff der Bioethik eingeteilt werden, wo hingegen der Mensch meist an erster Stelle aufgeführt ist. Ethik ist eine sehr philosophische Wissenschaft. Sehr umfangreich in ihren Teilgebieten aber ungenau und deshalb vielfältig interpretierbar. Biodiversität ist aber auch ein Teilgebiet der Ökologie. Da bleibt halt immer noch die Frage ob Ökologie ein Teilgebiet der Ethik ist oder umgekehrt. Wichtig ist, dass man beide separat anschaut.

Martisches 6-Eck

Ethik und Ökonomie sind keine Gegensätze“ (Seite 26ff), schreibt der Philosoph Gérald Hess in der letzten „Umwelt“ des BAFU. Er bemerkt auch, dass entgegen der Biodiversität manchmal Pflanzen ausgerottet werden müssen, zum Beispiel invasive Arten. Die Invasionsbiologie beschäftigt sich mit von Menschen in fremde Gebiete eingeführte Arten, der Neobiota. Aus der Gruppe der Pflanzen, der sogenannten Neophyten picke ich mir den japanischen Panflötenbaum heraus. Er hat bambusartige Stängel aus denen sich eine Panflöte basteln lässt. Vor allem in englischen Sprachraum nennt man ihn auch den japanischen Bambus. So gesehen, hat auch diese Pflanze ihren Wert und zusätzlich kann sie als extrem schnell wachsender Sichtschutz verwendet werden. Wenn sie aber wie ich rund 100 Quadratmeter Fläche dieser Staude besitzen, die praktisch alles andere Leben auf diesem Raum verunmöglicht, so wollen sie mehr über den japanischen Staudenknöterich wissen.

Panflötenbaum

Wetten, dass sie den offiziellen Namen, der japanische Staudenknöterich oder Fallopia japonica eher vergessen, als meine Eigenkreation, der japanische Panflötenbaum. Am 1. August, dem Schweizer Nationalfeiertag, werden einige Gäste in der Hammerschmitte die Möglichkeit haben, aus den restlichen Stücken eine Panflöte oder eine Flöte zu bauen. Vielleicht kommt auch wieder der Saxophonspieler der beherzten, tapferen, wackeren Bank vorbei, der dabei musikalisch unterstützt werden darf.

japanischer Knöterich

Es hat heute noch einige Stauden übrig, denn diesem Kraut kann man praktisch nicht Meister werden. Es werden vermutlich noch einige Jahre vergehen, ehe alle Pflanzen und vor allem die stark verästelten Wurzelteil zur Strecke gebracht werden konnten.

Staudenknöterich 2

Hartnäckig dieses Kraut das den meisten Ratschlägen von Fachleuten trotzt. Wer eine gute Idee hat, dem bin ich dankbar. Zumindest ist Pickeln und Hacken für mich eine Muskelübung, so quasi meine Gratis-Physiotherapie.

Knöterich 3

Im Winter ist es mit dem Sichtschutz vorbei und das Landstück sieht wie nach Kriegswirren aus und wenn man nichts dagegen unternimmt, im nächsten Jahr schlagen die Pflanzen noch üppiger aus. Als letzte Ausrottungsmethode wäre vielleicht Sprengen angesagt.

Garlon

An diesem Foto hätten vermutlich auch die Invasive.Org als 240. Bild Freude. Zumindest am etwa fünfzig Jahre alten Strunk. Weniger am Garlon von Dow Chemical, das zwar einen Grössenvergleich zulässt, aber für meine ökologische Gesinnung weit hinten steht. Und sprengen hilft gar nichts, da werden nur die Wurzelstücke in einem grösseren Bereich verteilt. Obwohl hier rund um meine Hammerschmitte die Vegetation fast zu üppig und recht artenreich gedeiht, freue ich mich wieder auf die Ferien. Im Mittelmeer Becken ist die Artenvielfalt vier mal höher, als im ganzen übrigen Europa. Hier und im russischen Teil vom Kaukasus haben wir die zwei einzigen Hotspots von weltweit insgesamt 34 – „the richest and most threatened (gefährdet) reservoirs of plant and animal life on Earth“.

Herzlich Willkommen zur IPMZ-Umfrage zum Thema Finanzkommunikation!

Anlageverhalten
Danke für das Mitmachen – die Resultate werden im Finanzblog publiziert!

Aktuell beim befreundeten Personalblog: „XXXXXX“ – der ausführlichste Kommentar zu einem meiner Beiträge

Vor einem Jahr im Finanzblog:
„Sendepause“

Vor zwei Jahren erschienen:
Gründung Grünliberale Partei Aargau

Vor drei Jahren erschienen:
Bank – engl. Bench – Benchmark

Vor vier Jahren erschienen:
Verkehr: Stau muss nicht sein?

Vor fünf Jahren erschienen:
Mystery Park(t) – «Die faszinierende Kapitalanlage»?

© Vermögensverwaltung von MARTI+PARTNER – unabhängig, langfristig, Gewinn orientiertes Honorar – Spezialgebiet Ökologie, Ethik, Technik und Energie.
Sind Sie mein zukünftiger Kunde? Ich freue mich über die Kontaktaufnahme.

Finmarssletzte Kommentare Blog abonnieren Handymit Handy
DUFI 158 090

4 Gedanken zu „Der Wert des japanischen Panflötenbaums“

  1. … und eben: Ethik ist vor allem im Verhalten begründet => Ethik, Moral oder Mischmasch moralicher Ethik? => http://personalblog.kaywa.com/p1121.html

    Wer so gegenüber von andern handelt wie er von ihnen erwartet, behandelt zu werden, handelt schon ziemlich im Sinne der Ethik.

    Die Grundwerte der Ethik lauten: Toleranz, Wohlwollen, Verantwortung, Gerechtigkeit, Augeschlossenheit, Aufrichtigkeit. Du hast es gemerkt: 4 Grundhaltungen, 6 Vektoren.

  2. Hast du die Diss von Schiefelbein gelesen? 521 Seiten und einige hundert Literaturangaben. Da kannst du dich einige Monate beschäftigen. Er scheint der Einzige zu sein, der deine Grundwerte kennt und Grundhaltungen und Vektoren erwähnt. Und wenn dann der Schreibfehler korrigiert wird, so stösst man – ohne zu erstaunen – auf Lüschers Farblehre.

    Und damit du noch einige andere Stichworte aus der Ethik hast, hier aus dem Lebensblog (gefundener Link auf Chakra Balance Blog):
    A
    Achtsamkeit, Achtung, Akzeptanz, Anerkennung, Anmut, Anregung, Anstand, Anständigkeit, Anteilnahme, Auffassungsgabe, Aufgeschlossenheit, Aufklärung, Aufmerksamkeit, Aufrichtigkeit, Ausdauer, Ausgeglichenheit, Ausgewogenheit, Abgeklärtheit, Authentizität
    B
    Begabung, Begleitung, Beharrlichkeit, Behutsamkeit, Bekräftigung, Beschaulichkeit, Bescheidenheit, Besinnlichkeit, Besinnung, Besonnenheit, Beständigkeit, Bestärkung, Bewusstsein, Bewusstseinserweiterung, Bildung
    D
    Dankbarkeit, Demokratie, Demut, Denkvermögen, Distanz, Duldsamkeit, Durchblick, Durchsetzungsvermögen
    E
    Echtheit, Einfachheit, Edelmut, Ehre, Ehrerbietung, Ehrgefühl, Ehrlichkeit, Echtheit, Eigenständigkeit, Eigenverantwortlichkeit, Einfühlung, Einsichtigkeit, Empfindsamkeit, Entgegenkommen, Entschlossenheit, Erfahrung, Erkenntniswille, Erlebnisfähigkeit, Ermutigung, Erotik, Ethik
    F
    Feierlichkeit, Freundschaft, Feingefühl, Festigkeit, Festlichkeit, Folgerichtigkeit, Freiheit, Freizügigkeit, Freude, Freundlichkeit, Freundschaft, Friedlichkeit
    G
    Ganzheitlichkeit, Gesundheit, Geduld, Gefühl, Gegenseitigkeit, Geist, Geistesfreiheit, Gemeinnützigkeit, Gemeinsamkeit, Gemüt, Genügsamkeit, Gelassenheit, Genossenschaft, Gerechtigkeit, Gesetz, Gesinnung, Gesprächsbereitschaft, Gespür, Gestaltungskraft, Gewissen, Gewissenhaftigkeit, Gewissheit, Glaube, Glaubwürdigkeit, Großherzigkeit, Großmut, Großzügigkeit, Güte, Gütekraft
    H
    Herzlichkeit, Heimat, Hilfsbereitschaft, Hoffnung
    I
    Identität, Intelligenz, Individualismus, Innerlichkeit, Interesse
    K
    Klugheit, Konsequenz, Konstruktivität, Kommunikationsfähigkeit, Kompromissbereitschaft, Kooperation, Kreativität, Kritik, Kritikfähigkeit, Kühnheit, Kunstverständnis
    L
    Lauterkeit, Lebensqualität, LebensSinn, LebensKunst, LebensFreude, LebensGestaltung, Leitwert, Lernbereitschaft, Lernfähigkeit, Leistung, Liebe, Liebesfähigkeit, Liebenswürdigkeit, Logik, Lust
    M
    Menschenrechte, Macht, menschliche Größe, – Reife, Menschlichkeit, Mitgefühl, Mitmenschlichkeit, Moral, Mündigkeit, Musikalität, Muße, Mut
    N
    Nachdenklichkeit, Nachsicht, Nähe, Natürlichkeit, Norm
    O
    Offenheit, Offenherzigkeit, Optimismus, Ordnung, Ordnungswille
    R
    Recht, Realitätssinn, Reife, Richtiges Maß, Redlichkeit, Religiosität, Respekt, Reue, Risikobereitschaft, Rückbindung, Rücksichtnahme
    S
    Sanftheit, Selbstverwirklichung, Schätzung, Selbstachtung, Selbständigkeit, Selbstbehauptung, Selbstbeherrschung, Selbstbeobachtung, Selbstbeschränkung, Selbstdisziplin, Selbsteinschätzung, Selbstkontrolle, Selbstkritik, Selbstsicherheit, Selbstüberwindung, Selbstverantwortung, Selbstvertrauen, Selbstwahrnehmung, Sicherheit, Sinn, Sinnerkenntnis, Sitte, Solidarität, Spannung, Stabilität, Standhaftigkeit, Strebsamkeit, Souveränität
    T
    Takt, Toleranz, Trauerfähigkeit, Tradition, Treue, Tugend
    UÜberblick, Unabhängigkeit, Unbefangenheit, Unternehmensgeist, Unterstützung, Unvoreingenommenheit, Urteilsvermögen
    V
    Verantwortlichkeit, Verbindlichkeit, Verbundenheit, Verlässlichkeit, Vernunft, Verschwiegenheit, Versöhnlichkeit, Versöhnungsbereitschaft, Verständnis, Verständigung, Vertrauen, Vertrauensvorschuss, Vertrauenswürdigkeit, Vision, Vorausschau, Vorsicht, Vorstellungskraft
    W
    Wärme, Wagemut, Wahrheit, Wahrhaftigkeit, Wahrnehmungsfähigkeit, Wandlungsfähigkeit, Weisheit, Weitherzigkeit, Wert, Wertschätzung, Wesentlichkeit, Wissen, Witz, Wohlbefinden, Wohlwollen, Würde
    Z
    Zivilcourage, Zufriedenheit, Zusammenarbeit, Zusammengehörigkeit, Zuverlässigkeit

    Viel Spass beim auswendig Lernen

  3. Ja und, was willst du nun sagen?
    Schiefelbein hat Max Lüscher nicht erwähnt – hätte er seine Werke gelesen, wäre die Diss vielleicht etwas kürzer oder anders ausgefallen. Es geht hier um das Thema Schuld.
    Chakra Balance Blog: Lüscher hat nichts mit Spiritualität zu tun. Es gibt zwar welche, die ihn dort ansiedeln. Dies kann jedoch nur mit Unwissen zu tun haben.
    ***
    Den Rat des Auswendiglernens von Floskeln hättest du dir sparen können. Wenn, lernen wir etwas inwendig…!
    ***
    Kurzbiografie:
    Max Lüscher wurde am 9. 9. 1923 in der Schweizer Universitätsstadt Basel geboren. Dort besuchte er die Schulen und absolvierte die Maturität 1944. Danach studierte er Psychiatrie und doktorierte in den Fächern Philosophie, Psychologie und Rechtsphilosophie.

    Seine Doktorarbeit „Die Farbe als psychodiagnostisches Hilfsmittel“ wurde von den Professoren der Psychiatrie, Philosophie und Psychologie mit summa cum laude beurteilt.

    Anschliessend arbeitete er als Psychotherapeut in Basel und von 1961-1965 in Berlin. Seither lebt er in Luzern. Dort leitet er das Institut für medizinische Psychodiagnostik und unterstützt die wissenschaftlichen Arbeiten zur Lüscher-Color-Diagnostik und Therapie. Seine Haupttätigkeit sind Seminare zur Ausbildung von Ärzten und Gastvorlesungen. Die Lüscher-Color-Diagnostik wird in sieben Sprachen unterrichtet und an Universitäten benutzt z.B. in Russland, Polen, Ungarn, Rumänien, Tschechei, Slowakei, Dänemark, Finnland, Norwegen, Österreich, Italien, Deutschland, Schweiz, USA (Yale, Boston), Chile, Peru, Argentinien.
    ***

  4. In „milan“ 3.2013 S. 8ff gelesen (z.Z. noch nicht auf geschaltet):

    „Naturschützer plädieren für Herbizid. Was muss das für eine Pflanze sein, bei der sogar Naturschützer für den Einsatz von Herbizid plädieren? Versucht wurde schon vieles, um Staudenknöteriche in die Schranken zu weisen: sechsmaliges Schneiden Sommerhalbjahr, mehrjähriges Abdecken mit schwarzer Folie usw. Die Biomasse nahm zwar jeweils ab, aber der Bestand erholte sich bald wieder, wenn die Scjmitthäufigkeit vermindert oder die Folie entfernt wurde. Nur mit dem Einsatz von Herbizid erzielte man bleibende Erfolge. … Es wäre vermessen, bereits nach ein oder zwei Jahren eine komplette Tilgung zu erwarten. … In einem Streifen von drei Metern Breite entlang der Gewässer dürfen keine Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden.“

    Diesen Vermerk habe ich gemacht, damit das Wichtigste über „die weltweit schlimmste Pflanze“ mit den Stichworten „finanzblog panflöte – oder Knöterich“ bei Google sofort gefunden wird. Vor allem für Bio-Gärtner.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *