Terra Preta do indio – CO₂-Sequestrierung


Ein rund 5000 Jahre altes Verfahren kann unfruchtbare Böden zu landwirtschaftlichem Land machen oder Ackererde verbessern und dadurch Millionen von Menschen zusätzlich ernähren. Mit moderner Technik lässt sich zusätzlich Energie gewinnen und zudem wird mit dieser Methode Co2 gebunden und aus dem Vegetationszyklus entfernen – die Co2-Sequestrierung ...

… die Carbon Capture and Storage Methode ist echt steinalt. Der Dolomit im Parc Ela ist ein Beispiel dafür – 2. letztes Bild. Manchmal verhilft eine einsame Bergwanderung zu neuen Anlageideen. Die Diskussion mit interessanten Menschen verleitete zur Idee dieses Blogbeitrages. Demnächst wird ein Beitrag über ganz spezielle Holzbretter erscheinen, die ich bei der Hiltbrunner AG gefunden habe – zu schade, um daraus Holzkohle zu machen.

Ein solcher Ofen kostet unter CHF 1000, lässt aber die meiste Energie ungenutzt verpuffen. Immerhin besser als ein Kohlenmeiler, der rund 80 Prozent der im Holz vorhandenen Energie nicht nutzt. Holzkohle zum heizen oder grillen ist energietechnisch eine echte „Holzfällermethode“. Die Pyrolyse in einem geschlossenen Kreislauf kann zusätzlich Energie nutzen. „In Morbach entsteht das weltweit erste Terra Preta Werk“ steht in der Homepage. Die Jahresleistung wird 35 000 m3 betragen. Falls sie dies als Anlageidee reizt, können sie auch mit mir Kontakt aufnehmen. Ich werde hier „am Ball bleiben“. Neue Ideen bergen immer auch Risiken und diese sollte man neutral anschauen.

Ein Risiko ist zum Beispiel darüber zu streiten was „weltweit erste“ genau bedeutet. “ Terra Preta Biokohle – Klimafarming“ (abSeite 14) der Weinlese von Delinat
erklärt auf einfache Weise die Methode der Terra Preta und weist auf die Anlage von Mythopia Farming mit einer Jahresleistung von 1000 Tonnen. Gewicht und Volumen lässt sich bei Holzkohle nicht ganz einfach vergleichen, denn porenfrei ist diese rund drei mal schwerer als porös.

Ein nicht ganz einfaches Thema vielleicht, aber garantiert eines von dem man in den nächsten Jahren sprechen wird und das einige Probleme unserer Umwelt zu lindern vermag. Viele der obigen Links führen zu weiteren und sie können sich mehrere Stunden mit diesem Thema beschäftigen.

Die Beiträge über «Geld und Finanzen – leicht erklärt» – schaltet auch die Bloggerin Tari Eledhwen aus Solothurn und das Personalblog.

Vor einem Jahr im Finanzblog erschienen:
100’000 people there – Finanzblogger in der Kirche

Vor zwei Jahren erschienen:
Fritier-, Fusel-, Salatöl, ein Bobo und die zwei DJ

Vor drei Jahren erschienen:
4-Rad-Antrieb – bald Allgemeingut?

Vor vier Jahren erschienen:
Spargel bildet – habemus Asparagus

Vermögensverwaltung von MARTI+PARTNER – unabhängig, langfristig, gewinnorientiert. Vielleicht überlegen sie sich gerade heute einen Einstieg, dann melden sie sich unverbindlich bei mir.

4 Gedanken zu „Terra Preta do indio – CO₂-Sequestrierung“

  1. Keine Ahnung … aber so wie der Ofen aussieht, scheint keine grosse Technologie dahinter zu stecken, was auf andere Anbieter schliessen würde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *