Eigene Ideen … und Geld verdienen


1000 Ideen und erst die letzte lässt die Kasse klingeln. Eine eigene Meinung zu haben ist gar nicht so einfach …

… aber die Zeitungen der letzten Tage, bieten eine Fülle von Möglichkeiten wie man Geld verdienen kann – oder zumindest, wie man weniger verliert:

– Marc Faber: „Wir stehen am Beginn einer Weltrezession!“ Ob er Recht hat, wird die Zukunft zeigen. Aber falls er Recht bekommen sollte, wird sich auch hier Geld verdienen lassen. Hören sie nicht nur auf die Masse.

– „Credit Suisse hat an Lehman-Papieren gut verdient!“ Wer unter einer halben Million Depotwert bei der CS hatte und mehr davon als die Hälfte in Lehmann Papieren, wird entschädigt. Im Grunde genommen, ist dies eine Verlustminderung … und vermutlich müssten genau diese Personen, weil sie gar keine Ideen hatten, einen neuen Vermögensverwalter suchen

– „Kommt es jetzt zum Schlimmsten?“ Die mögliche Werkschliessung von Borregaard bringt Möglichkeiten für Neues. Wer das Finanzblog regelmässig liest, weiss vermutlich wieso. Mein Kopf läuft auf Hochtouren und wenn sich einige Investoren melden, so könnte ab 2010 …

– „Bewusst leben! Trotz Osteoporose voll Lebensfreude! Danke für die PR – unser Solanum Gloaucophyllum lässt grüssen“ und wer mehr wissen oder investieren will, muss anrufen.

– „Wer ist schuld an der Finanzkrise?“ Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt kontra Weltwoche Chefredaktor Roger Köppel, der die Schuld dem spekulativen Kleinanleger oder -hypothekarnehmer in die Schuhe schiebt. Sorry liebe Leser, jede Woche lese ich nicht jede Zeitung dieser Welt – weil ich eine eigene Meinung habe – und die Berner Zeitung wird vermutlich weniger erwähnt, weil ich bei espace.ch nicht mehr alle Artikel verlinken kann. Heute eine eigene Meinung zu haben, wird immer schwieriger.

– „Die FDP will Zwangsfusionen“ von Gemeinden. Sorry, wäre ein toller Artikel, aber ist nicht in Schnelle auf dem Netz zu finden. Weder die Zeitung, die den Artikel bringt, noch die FDP Schweiz verweisen darauf. Die Idee ist alles andere als neu. Oberaargattraktiv präsentierte sie vor über 100 Gemeindevertretern. Geld für die Bürger wäre allemal ein zu sparen. Ideen in der Politik brauchen deutllich länger, als in der Wirtschaft. Aber es braucht Geduld, viel Geduld.

Ddie Zeit heute ist toll. Alle bauen ab. Also kann der andere mit neuen Ideen aufbauen – und Geld verdienen. Aber wie gesagt, 1000 Ideen muss man haben, bis eine die Kasse klingeln lässt. Eine eigene Meinung, bedachtes Risiko und etwas Glück braucht es dazu. Im Privatleben höchstens ein, zwei oder drei Versuche … dann sollte eine Idee (sprich Partnerschaft) klappen … zwei Sachen braucht es im Geschäft und im Privtleben: Vertauen und vor allem Ehrlichkeit … und wenn sie keine Gewinnsucht haben, dann klappt es.

Ein Beitrag über «Geld und Finanzen – leicht erklärt» – einer Idee von Tari Eledhwen aus Solothurn. Er wird auch im Personalblog aufgeschaltet.

Vor einem Jahr im Finanzblog erschienen:
Burma, Pakistan, Thailand und Griechenland haben eine Gemeinsamkeit …

Vor zwei Jahren erschienen:
Schocks in Schwellenländern-Märkten nehmen zu

Vor drei Jahren erschienen:
Alte oder Junge – hat dies auf die Börse einen Einfluss

Vermögensverwaltung von MARTI+PARTNER – unabhängig, langfristig, gewinnorientiert

8 Gedanken zu „Eigene Ideen … und Geld verdienen“

  1. Neue Ideen?

    Seit Jahren wird in der Wirtschaft, vornehmlich seitens der Multi-Konzernen, nur in solche Geschäfte investiert, welche der / die Staat (en) subventionieren! Wenn ein Mittelständler sein Vermögen riskiert und Erfolg hat, kann er sich glücklich schätzen, wenn diese einfallslosen, stupiden, ehrenkäsige Ego-Manager, ihm sein „Kind“ vergolden, anstatt ihn über ihre Banken-Seilschaft zu vernichten!

    Soziale Marktwirtschaft = Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren! (im wahrsten Sinne des Wortes).

    Finanzkrise = schau’mer mal wer die Gewinne daraus zieht, und auf wessen Kosten. Vermutlich sind es diesselben Nimmersatten, die ihre Gewinne aus den Bush-Kriegen zogen, und wahrscheinlich ihr armes Ego immer noch nicht satt bekommen. Ja der Teufel ist unersättlich – schau’mer mal wer alles Zeder und Mordio ruft, wenn ihm von den Nimmersatten seine Identität, in Form von Vermögen abgenommen wird.

    Wirklich neue Ideen?
    Besinnen wir uns auf unser wahres Ego, und werfen wir mal wieder unser gesellschaftliches „Schein“ – Ego auf den Scheiterhaufen der Geschichte. Diese dekatente Gesellschaft braucht mal wieder eine Katharsis, zur Rettung einiger Seelen, die wir uns dann wieder als Vorbild nehmen können.

    Finanzkrise = drücken des Reset-Knopfes – sackstark.

  2. Jeden Tag mehr als 1000 neue Ideen!

    Es tut gut über die Grenze nach Süd / Süd-Osten gen Bern und Zürich zu blicken. Schwarzmalerei macht ja so depremiert und da isses schnell aus mit neuen Ideen.

    Unser Bundesfinanz-Verdreher beschwichtigt „Nö, für die Privatleuts gibts kein Risiko für das Geld auf der Bank“. Aber he, die Zeiten sind doch längst vorbei? Die Beträge auf der Bank haben doch alle ein „-“ davor! Und wen trafs denn in Ami-Land am stärksten? Die privaten Häuslebauer. Und dann erst die Zocker-Banken/-Banden.

    Lieber heut als morgen würd ich ziehn, dahin, wo der Geist noch wach zu sein scheint. Wo’s noch Ideen hat. Brech meine Wurzeln aus und pflanz mich an anderer Stell‘ hinter der Grenze wieder ein.

    Das werd‘ ich tun! An dieser Stelle: Dank an Stephan Marti für das blog!

  3. Investieren – sicher in Sachwerte

    Das Photovoltaikunternehmen SolarArt e.K. emittiert Genussrechte als Nachhaltige direkte Unternehmensbeteiligung

    Bis zum Ende des Jahres 2008 hat die SolarArt e.K. die Platzierung von 2 Millionen Euro für ihr Genussrecht geplant. Immer mehr Anleger möchten mehr Eigenkapital in Unternehmerische Beteiligungen investieren. Unternehmensbeteiligungen weisen im Vergleich zu anderen Anlageklassen die höchsten Renditen auf. SolarArt e.K. Genussrechte 2008 erhalten eine Grundausschüttung mit 8% p.a.

    Genussrechtskapital stärkt die Eigenkapitalbasis des Photovoltaikunternehmens und soll das weitere Unternehmenswachstum in Deutschland fördern. Eine direkte Unternehmensbeteiligung die auf gesellschaftliche und ökologische Belange Rücksicht nimmt. Die Anleger partizipieren dabei am Unternehmenserfolg. 10% des Jahresgewinns werden zusätzlich an die 2.000 Genussrechtsinhaber ausgeschüttet.

    SolarArt e.K. vermarktet Solarstromanlagen in Form von technisch getrennten Einzelanlagen. Jeder Investor wird dabei Eigentümer einer eigenen Anlage. Überwiegend öffentliche Dachflächen gewähren ein gutes Risikoprofil. Die Auswahl der Projektstandorte erfolgt nach strengen Kriterien. Ein Research-Team aus erfahrenen Photovoltaik-Spezialisten sorgt dafür, dass nur renditestarke Objekte mit der richtigen Kombination aus Lage, Ausrichtung, Neigung und Sonnenhöffigkeit in das Vertriebsportfolio aufgenommen werden.

    Anleger brauchen einen breiten Brachenmix um wirtschaftliche Krisen zu überstehen. Für den privaten Anleger sind auch Genussrechte interessant, in die man schon mit relativ kleinen Beiträgen einsteigen kann um für einen soliden Vermögensaufbau zu sorgen. Das Genussrechtskapital der SolarArt e.K. ist für Anleger geeignet, die ihr Kapital mittelfristig für 5 Jahre investieren möchten. Schon ab 1.000.- € ist ein Genussrecht erhältlich.

    Genussrechte zählen zu den Gewinnern der Abgeltungssteuer, da bislang laufende Einkünfte und Veräußerungsgewinne nicht mehr mit dem persönlichen Steuersatz des Anlegers versteuert werden müssen, sondern mit dem meist geringeren Satz der Abgeltungssteuer.

    Eine Investition in SolarArt e.K. Genussrechte 2008 sind eine Investition in den Klimaschutz. Schon ab 1.000.- € Beteiligung wird Ihre persönliche CO2-Strombilanz ausgeglichen.

    Der Genussrechtsprospekt mit Zeichnungsschein steht zum Download unter http://www.solarart.de bereit oder einfach direkt bei SolarArt e.K. unter 09343627690 anfordern

  4. … so einfach ist Geldverdienen? In obigem Link ist eine W A R N U N G für den obigen Kommentar angebracht, denn hier hat es einige Klumpfüsse. Die Ökobranche scheint aus der Finanzkrise nichts gelernt zu haben. Alle sind euphorisch und sehen nur die positiven Seiten.

    Es gibt zur Zeit kein Land wie Deutschland, das auf agressive Art Wertpapiere zu verkaufen sucht. Nehmen sie bitte alles unter die Lupe, denn alle Chancen bergen Risiken mit Nebenwirkungen. Es braucht nicht gleich alles schelcht zu sein, aber Vorsicht ist hier angebracht. Und falls es grössere Diskussionen geben sollte, behalte ich mir vor, solche Werbebeiträge zu löschen.

    Vor weit über 10 Jahren gab es den ersten ähnlichen Fall im Ökobereich. Ein Komilitone hat im NDS Umweltmanagement darüber referiert und auch Werbung gemacht. Ich habe die Firma total zerrissen und wurde sogar vom Chef einer heutigen riesigen Finanzschule belächelt. Ich habe, wie sich heute heraus stellt, Recht gehabt. Die Produkte dieser Firma zählen zu den weltbesten, stammen aus der Schweiz, aber bei der Finanzierung muss man immer versuchen, beide Seiten zu begreifen.

  5. Hallo liebe Leute

    Ich möchte euch kurz die Geschäftsidee des 21. Jahrhunderts vorstellen.

    http://gigawins.com/win

    Habt ihr lust eine Website zu besitzen auf der Browsergames gratis gespielt werden könne, Ihr an lancierten Wettbewerben an jeden Telefon ein paar cent mitverdient und immer die Gewissheit habt das 35% der Nettoeinnahmen an rennomierte Charity Organisationen gespendet werden?

    All das und noch viel mehr könnt ihr mit Gigawins tun.

    Man bekommt eine eigene Partnerseite welche es zu bewerben gilt. Leute die an unseren Wettbewerben mitmachen wollen rufen eine Mehrwertnummer an (ihr verdient an jedem Telefon mit).
    In kürze gibt es einen Shop an welchem ihr auch mitverdient.
    Bis im Sommer ist die neue Website online, so etwas habt ihr noch nie gesehen, alles funktioniert mit Apps.

    Natürlich alles im MLM style, gigantische einnahmemöglichkeiten. Das geilste ist, das die Geschichte gerade begonnen hat.

    für mehr Infos, konntaktiert mich doch bitte, ich kann alles 100% erklären (abrechnungspläne etc.)

    Es hat mein Leben verändert (bin zwar erst 21, aber kann schon bald davon leben)

    Lg

    Pädu aus der Schweiz

  6. Jeder Mensch hat Ideen. Wenn Sie eine Idee haben, mit der Sie Geld verdienen möchten, Sie Ihre Tüftler- und Erfindereigenschaften bei der Entwicklung und Realisierung einer Idee einbringen möchten oder Sie ein Unternehmen sind, welches nach neuen Ideen und Innovationen Ausschau hält, melden Sie sich bei uns, wir finden eine Lösung.
    http://www.boooo.ch/de/10084/Kontakt.html

    Ihr boooo-Team

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *