«Wenn ein Ei 150 Milliarden kostet


Die Hyperinflation ist an sich überhaupt nicht gut – aber ein ganz interessantes Thema.

«Ende 1993 kostete in Serbien ein Kilogramm Speck 20 Billionen Dinare, in Ungarn wurde 1946 mit dem Szazmilljo B.-Pengö (100 000 000 000 000 000 000 Pengö) der höchste Notenwert aller Zeiten benutzt, und während der Französischen Revolution musste um sein Leben fürchten, wer die zunehmend wertlosen „Assignaten“ nicht akzeptierte. Die Geschichte der Hyperinflation steckt voller Tragik … weiter im Bulletin der Credit Suisse … »

Wer Briefmarken sammelt, ist bestimmt in Deutschland schon auf dieses Thema gestossen und irgend einmal wird man wohl auch in der Volkswirtschaftslehre auf dieses Thema gestossen sein – hier eine umfangreiche Seite von Stephan Wottreng

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *