Historische Wertpapiere – historischer Wertkarton


Nahezu alles kann man sammeln. Briefmarken, ja gar Zeitschriften und Panini-Bilder, historische Wertpapiere und in Zukunft sogar historische Wertkartons.

Der Welt erster Wertkarton wurde im Dezember 2005 im Adventskalender des finanzblog vorgestellt. Dieses Wertpapier – 5% Wandelanleihe 2000-2004 der kunstwerk.fabrik.8 ag – gilt heute als historisches Wertpapier. Es ist kein Wertpapier mehr, denn sie erhalten heute dafür weder die nominellen CHF 2400.–, noch 24 Aktien und auch Zins wird keiner mehr bezahlt. Das Unternehmen ist erloschen, aber der Wertkarton strahlt weiter in vollem Glanze.

Historische Wertpapiere sind ein bekanntes Sammelgebiet, bei dem die Preise noch nicht in astronomische Höhen gestiegen sind. Es gibt sogar lithografische Kunstwerke darunter, die langsam aber sicher auch von Kunstliebhabern entdeckt werden. Vielleicht ergeht es dem Wertkarton ähnlich, denn die Gestaltung erfolgte durch den Künstler Michael Güntzburgerwww.guenz.ch.

An den Besucherzahlen gemessen bin ich überzeugt, dass noch nicht alle Finanzblog-Leser das welterste Wertpapier-Museum der Welt besucht haben. Es ist wirklich einen Besuch wert – zur Zeit läuft die Ausstellung «höher – schnell – weiter» im Rahmen «150 Jahre Eisenbahn in Olten».

In den nächsten Tagen finden die letzten Veranstaltungen statt. Der erwähnte Niklaus Riggenbach ist der Zahnrad Erfinder. Schon damals muss es in der Wirtschaft personelle Verknüpfungen und Beziehungen gegeben haben. Darüber zu berichten ist Dagmar Schönig, die Kuratorin der Wertpapierwelt, prädestiniert. Ihr könnte man stundenlang zuhören. Eigentlich müsste sie einmal Prof. Dr. Max Boemle kennen lernen. Die Diskussion dürfte «fernseh reif» sein. Ich wäre dann gerne als Zuhörer dabei.

Die Wertpapierwelt hat über 7000 historische Wertpapiere und seit dieser Woche einen historischen Wertkarton – vermutlich den weltersten und immer noch den einzigen.

Dampflok

… Ausstellung «150 Jahre Eisenbahn in Olten»

SIG SAG

… rechts das Gebäude mit dem Wertpapiermuseum, links der grösste Tresor der Schweiz – die SIG SegaInterSettle AG. Mein Wagen war sogar in der Tiefgarage total gesichert – Evakuationsübung. Auch der Besuch musste um eine Stunde hinausgezögert werden …

Ein Gedanke zu „Historische Wertpapiere – historischer Wertkarton“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *