Art of Software


Software, ob Börsen-/Finanz-Software oder allgemeine Lösungen, werden in den nächsten Jahren neue Dimensionen erreichen.

Es mag vielleicht erstaunen dass es Konzerne gibt, die mit Jahrzehnte alten Software-Lösungen arbeiten. Und dies ist nicht etwa nur bei unbekannten Unternehmen der Fall. Die Software wird laufend angepasst, aber irgend einmal kommt der Moment, da alles von Grund auf neu erstellt werden muss. Einerseits werden die Personen, welche diese Lösungen noch einiger massen im Griff haben, pensioniert und andererseits werden Programme und Hardware je länger inkompatibel. Software Pannen werden sich häufen und im schlimmsten Fall kann dies das Ende einer Unternehmung bedeuten.

Aber es gibt auch gute Beispiele. Modernste Software, einheitlicher und auf einander gut abgestimmter Maschinenpark. All dies sieht man gegen Aussen praktisch nicht, hört wenig darüber und trotzdem kann genau die IT über Erfolg oder Misserfolg entscheiden.

Wenn wir die Börsendienstleistungen im Internet betrachten, so hat sich in den letzten Jahren eigentlich nur im Chart- und Trading-Sektor wirklich Neues bis zum Endbenützer durch geschlagen. Borsalino ist immer noch ein guter Massstab, aber mittlerweilen – mit Menschen verglichen – auch schon schulpflichtig und laufend wurde daran gearbeitet. Aber in relativ kleinen Schritten. Die andern Anbieter sind grob gesagt sehr ähnlich aufgebaut. Diese Tatsache dürfte auch schon einigen aufgefallen sein. Vielleicht ändert sich das einmal und «jemand» packt diese Chance. Uns «Konsumenten» soll es recht sein.

Drei Gespräche hatte ich diese Woche über die oben stehende Problematik – alle sehr interessant. Vielleicht kommt demnächst für UBS Kunden bei UBS Quotes ein neuer Release. Wir Vermögensverwalter haben in den letzten Tagen den neuen Zugang erhalten. Toll gemacht. Danke. Sehr übersichtlich und ausführlich. Was man auf dieser Seite nicht findet, erhält man sonst irgendwo im Internet – und dies meist gratis. Das waren noch Zeiten, als wir 47 Rappen für das Betätigen der Enter-Taste zahlen mussten. Das war übrigens einer der Haupterfolge von Borsalino, heute Cash. Sehr viele Bankfachleute haben diese Dienstleistung genutzt.

So aber jetzt muss ich auf den Zug – die Art | Basel ist angesagt. Vor der Kunstmesse schauen wir noch bei der UBS vorbei – bei «meinem» Ansprechpartner für Börsenfragen.

Hier nur mal die Links zu meinem persönlichen Zugang. Sie werden vermutlich diese Links nie brauchen können, aber ich muss mir dann ausser Haus nicht immer den Kopf zerbrechen, wie diese zu finden sind, wenn keine Lesezeichen zur Verfügung stehen. Aber ohne technische Hilfsmittel komme ich nicht aus – sicher ist sicher (Quotes und Connect).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *