Lust auf das schnelle Geld


Hamburg, Bremen, Köln, Zug, Zürich – tagtäglich Anrufe und jede Menge E-Mails, die nur so von Rendite schwärmen. Etwas über die Psychologie, diesen lockenden Angeboten zu wiederstehen.

Über riskante Gefühle, warum unser Kopf falsch verdrahtet ist und wie man zuerst sein Gehirn austricksen muss um erfolgreich Geld zu verdienen, handelt der Artikel von Eva Buchhorn und Jonas Hetzer im Manager-Magazin.de: … weiter

Der Artikel hat neun Teile, aber wert gelesen zu werden. Bei der Druckvariante können sie den Text auf einmal ausdrucken und später lesen – und vielleicht nach einem Jahr wieder. Schaden wird es auf keinen Fall. Es ist eine Ergänzung zum Beitrag «Menschen sind nun halt mal so».

Tatsächlich, Mensch sind nun halt mal so. Auch das Manager-Magazin lebt von der Werbung und preist 20,5%, 14%, 16% und 12% gleich zeilenweise an. Wer schreibt jetzt, wie und wo man 14,5% Rendite erarbeiten kann. Am Schluss, wenn die Renditeversprechungen sich nicht erfüllen sollten ist noch die NZZ schuld, weil sie etwas über den NCREIF Property Index – the National Council of Real Estate Investment Fiduciaries – schrieb.

Wer sich für Wald interessiert, kann sich in Amerika problemlos von der Börse erholen. Es sei denn, er habe den Beitrag aus dem letzten Cash auf Seite 3 „Gewinne zum Wohle aller» über Prime Forestry nicht gelesen. Den Artikel können sie sich am Kiosk besorgen – ich finde ihn im Netz nicht. Meinen Kunden, die Precouis Wood im Depot haben, stelle ich gerne einen Scan zur Verfügung.

Schluss für heute, die Gier ruft …

… und übrigens, eine Rendite-Garantie ist meist unseriös, denn es kann immer etwas eintreffen, was nicht voraus sehbar ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *