Schweizer Immobiliengespräche


Bewertungen von Immobilien: Ein Buch mit sieben Siegeln?

Am Montag haben wir gleich zwei Nachrichten – eine gute und eine «schlechte».

Die gute zuerst: Den Newsletter der Schweizer-Immobiliengespräche werden sie in Zukunft im Finanzblog einverleibt finden. Wer darauf zählen will, dass er jeweils sofort informiert wird, kann den Newsletter direkt abonnieren. Im Finanzblog wird sicherlich noch der eine oder andere spezielle Kommentar darüber abgegeben.

Nun die schlechte Nachricht: «Die Bewertungen von Immobilien: Ein Buch mit sieben Siegeln?» – Diese Veranstaltung wurde innert Minuten ausgebucht. Das nenn ich einen tollen Erfolg für die Veranstalter, zudem sich Personen aus der ganzen Schweiz angemeldet haben.

Die Bewertung von Liegenschaften ist ein nicht ganz einfaches Thema – wir werden in Zukunft vermehrt über Immobilien berichten. Ein Thema, das jeden Vermögensverwalter interessieren dürfte. Es betrifft seine Kunden. Vermutlich einen grossen Teil der Kunden bis hin zu 100 Prozent. In meiner Kundschaft kommt mir kein einziger Kunde in den Sinn, der weder ein Haus sein eigen nennt, in einer Eigentumswohnung wohnt, ein Ferienhaus (oder vielfach Anteil) hat oder einmal eine Immobilie erben kann.

Gerade im letzten Fall ist es wichtig, wenn man die verschiedenen Möglichkeiten eine Immobilie zu bewerten kennt, ganz zu schweige denn noch steuerliche, unternehmerische oder familiäre im Einzelfall mit ein zu bezieht.

Schweizer Immobiliengespraeche

Schweizer Immobilien-Gespraeche

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *