Wir wünschen ein gutes 2006


Wie das Jahr 2006 aussehen wird, wissen wir nicht – aber es wird gute und schöne Gelegenheiten bieten. Frau/man muss sie nur zu packen wissen.

Ganze Teile von Frankreich versinken im Schnee – es herrscht ein Chaos. Aber dem Chaos kann man auch aus dem Weg gehen. Frankreich ist so vielfältig wie die Börse, man muss nur die Chancen packen. Im Massiv Central ist Schnee keine Seltenheit und die Gegend hier bietet so viel – aber allwettertauglich muss alles sein. Fahrzeug, Pneus, Kleider müssen auf die Natur abgestimmt sein um hier im Süden auf über 1000 Metern zum Beispiel Przewalski-Pferde (auch Prezewalski geschrieben – sprich: Pschewalski) zu sehen, von denen 1970 weltweit nur noch 13 in Zoos zu sehen waren. Dieses Urwildpferd, das die Mongolesen Takhi nennen, wird hier gezüchtet und lebt in praktisch freier Natur. Wie die Bilder aus der Grotte Chauvet zeigen, war diese Pferdeart schon früher in dieser Gegend beheimatet.

25 Pferde haben wir gesehen – unter anderem eine Herde von 20 Stück und fünf Junghengste in einigen Kilometern Entfernung zum Rudel. Stundenlang haben wir keine Menschen gesehen und trotzdem verdanken wir es dem Menschen, dass diese wunderschönen Tiere nicht aussterben. Das ist Ökologie – einmal nicht börsenkotiert.

Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches 2006 und hoffen, dass sie vor lauter Zahlen die wichtigen Nebensächlichkeiten nicht aus dem Auge verlieren.

Prezewalski

Ein Gedanke zu „Wir wünschen ein gutes 2006“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *