10. Fenster – relativer Hinweis


Echte Hinweise auf das zu erratende Ding sind in dieser Unternehmung gestaltet worden.

Albert Einstein: «Es ist ja grässlich, wie viele Hinweise, Verbote, Gebote, Empfehlungen euch auf dem heutigen Leben begleiten.»

Stephan Marti-Landolt: Das ist genau geregelt, wie viele Verkehrsschilder auf einmal, in welchem Abstand … und und aufgestellt, aufgehängt … werden dürfen. Und alte Tafeln kann man weiter verwenden – als Sitzgelegenheit. Fünf Stück ergeben eine relative Bank oder fünf Clubsessel des Cubeclub.

1-Stein: «Erstaunlich, was man mit Verkehrsschildern alles machen kann. Und solche Würfel wurden schon im letzten Jahrtausend angefertigt?»

Stephan: Ja, im gleichen Prinzip wie die Lampen. Ein Künstler – in diesem Beispiel Christian Grogg – leitete während rund drei Monaten eine Kleinproduktion mit den ehemals Süchtigen. Diese lernten so, wieder einen normalen Tagesablauf durch zu leben und zu arbeiten. Gar nicht so einfach, sich wieder an ein geregeltes Leben zu gewöhnen.

1-Stein: «Und auf einem solchen Würfel kann man relativ gut sitzen»

Stephan: Sehr angenehm sogar, zum diskutieren, in Ausstellungsräumen, als Blickfang in Empfangshallen, Kinder spielen sehr gern damit. Sie sind bestens für Kindergärten geeignet, denn man kann nicht nur sitzen, sondern mit mehreren Cube Burgen bauen, einen Salontisch daraus machen, drei aufeinander geben ein Stehpult – nur zum Fussball spielen sind sie zu schade. Aber es geht, alles schon erlebt – die Würfel sind sehr robust und trotzdem extrem leicht …

1-Stein: «… und schon bald ein Klassiker, den man immer noch kaufen kann. Einfach bei Christian oder dir melden.»

… ein relativer Befestigungs Hinweis fehlt im heutigen Adventskalender

Cube

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *