Die Welt dreht unregelmässig


Eigentlich hasst jeder Probleme und geht ihnen nach Möglichkeit aus dem Weg. Wie manche Idee ist aber entstanden weil es galt bestehende Probleme zu lösen?

Mache Firmen, Branchen, gar Volkswirtschaften drehen heute zu schnell, zu langsam oder ganz einfach holperig. Hören sie Radio, lesen sie Zeitungen, ertragen sie Nachrichten am Fernsehen. Schnell (oder langsam) ist gut. Zu schnell bedeutet, dass irgendwo etwas in Mitleidenschaft gezogen wird. Einige stellen selbst fest wenn sie zu schnell unterwegs sind. Andere beim Strassenverkehr zum Beispiel lassen es sprichwörtlich „blitzen und krachen“. Zu langsam ist vielfach auch nicht ideal. Oft führt der Mittelweg zum Ziel.

Jeder kann sich bei seinen eigenen Beispielen, beim eigenen Geschäft überlegen wo er steht. Stehen möchte. Auf Anbieterseite hilft man sich selbst oder beansprucht Hilfe von dritter Seite. Ist man aber Kunde, wird es manchmal unmöglich oder zumindest langwierig, mühsam. Das Wort Kunde darf weitläufig ausgelegt werden. Steuerzahler, gar Kirchgänger sind Kunden.

Möglichst viel, schnell, hoch … das muss nicht immer der optimalste Weg sein. Kurzfristig vielleicht, langfristig sicher nicht. Der Umsatz alleine ist nicht massgebend. Wichtig ist, wie viel hängenbleibt.

The world is waiting for the Sunrise!


Für mich ist die Story mit Sunrise abgeschlossen – zu meiner persönlichen Zufriedenheit. Das anfängliche Kämpfen gegen Windmühlen hat zum Erfolg geführt. Vermutlich für beide Seiten:

„Ich möchte mich für das aufschlussreiche Telefongespräch sowie Ihre Inputs herzlich bei Ihnen bedanken. Ihre offenen und ehrlichen Worte sind bemerkenswert und für Sunrise sehr wertvoll.“

Ein gutes Gespräch und die Rückvergütung ist eingetroffen. Ich bin abschliessend an eine Dame aus dem Premium Back Office gelangt der es ein Anliegen ist „Ihr“ Unternehmen zu verbessern. Toll, wenn Reklamationen die Welt vorwärtsbringen. Normalerweise sitze ich auf der andern Seite und berate KMU’s, wie Probleme angegangen und beseitigt werden.

Wer als Sunrise-Datenbezüger via Telefonfreileitung die gleichen Probleme wie ich hat, zu tiefe Transferraten, dem darf ich eine direkte Mailadresse mitteilen. Ans Bakom wenden hilft nichts. Die haben drei Monate nichts von sich hören lassen. Einen Bakom-Song gibt es meines Wissens noch nicht. Beim „waiting for Sunrise“ heisst es am Liedende: „And my heart is calling for you!“

regenbogen

Sunrise? Weder von den Farben des Firmensignets noch von der Tageszeit her. Wer Probleme nicht lösen will oder kann, dem ergeht es wie dem Regenbogen – er verschwindet mit der Zeit.

So nebenbei erwähnt, gibt es noch neue, „zeitgemässe“ Aktien – Facebook-A, der heutige Chart „gefällt mir“ und über die FirstEco Energy ist eine Studie erschienen. Mehr dazu und zu den Risiken im Kommentar von heute (inkl. Link zur Aktienanalyse) unter Pellets.


Aktuell bei libref. – liberal reformiert: „Nachdenken und feiern“

Aktuell beim befreundeten Personalblog: „Photovoltaik/Fotovoltaik – Energiesegen oder nicht?“

Vor einem Jahr im Finanzblog:
„Zig-10’000 Jahre im Zeitraffer“

Vor 2 Jahren erschienen:
Kirche und Wirtschaft

Vor 3 Jahren erschienen:
Schweizer Immobilienbrief Nr. 60 und 70

Vor 4 Jahren erschienen:
Oboist Heinz Holliger – die Gebutstagsgratulation der ganz besonderen Art

Vor 5 Jahren erschienen:
USA in Umweltpanik – 20 Jahre zu spät?

Vor 6 Jahren erschienen:
Kundenzufriedenheit – Kundenunzufriedenheit

Vor 7 Jahren erschienen:
Merkel dir einen ökologischen Wechsel

© Vermögensverwaltung von MARTI+PARTNER – unabhängig, langfristig, Gewinn orientiertes Honorar – Spezialgebiet Ökologie, Ethik, Technik und Energie. Stephan Marti, Schmiedrued freut sich über Ihre Kontaktaufnahme.