«Das sind keine Wohltäter»

Pensionskassen und Geld anlegen – so alle 10 Jahre ist dies wieder einmal ein brandaktuelles Thema. Im Grunde genommen sollte bei einer Pensionskasse und bei Privaten die Anlagephilosophie ähnlich, wenn nicht gar identisch sein. Es gibt einen einzigen wichtigen Unterschied. Der Aktienanteil am Gesamtvermögen ist bei Pensionskassen relativ gut geregelt und der Private hat keine … «Das sind keine Wohltäter» weiterlesen

2. Säule, 2. Meinung – Gespräche im Zug

Pensionskassen und Vermögensverwalter haben eines gemeinsam – viele verzichten auf den Rat von Andern, wollen es alleine und vor allem besser machen. Auf den Fahrplanwechsel Mitte Dezember wird es bei der SBB viel eidgenössischer. Das Rauchen wird untersagt und damit entfällt ein ganz erstaunliches Kommunikationsmittel. Wir Schweizer sind ein Volk von Minderheiten und Minderheiten verbünden … 2. Säule, 2. Meinung – Gespräche im Zug weiterlesen

Geldwaschen ist ein Risiko

b>Geldwaschen ist vor allem für den Finanzintermediäre ein Risiko. Würden bei mir, als Vermögensverwalter, solche Vorgänge entdeckt, dann hätte ich ein Problem. Ein riesengrosses vermute ich.

Für mich ist Geldwäsche kein Risiko, denn alle Geldeingänge werden überprüft. «Know your clients» und Fragen stellen! Das alleine genügt noch nicht, denn es gibt etwelche Auflagen, die für die Kontrollstelle für Geldwäscherei erfüllt sein müssen.

Kein gewaschenes Geld, sondern grafisch abgeändert, dass es mit echtem nicht zu verwechseln ist – und CHF 20 Geldstücke gibt es tatsächlich und können als Zahlungsmittel verwendet werden!

Vevey links liegen lassen

Nestlé ist nicht nur ein Nahrungsmittelkonzern. Nestlé ist auch eine eigene Kultur, die Mineralwasser mit Blasen produziert. Das kann sauer aufstossen und auch, dass in der Monarchie zu Vevey Aktionäre wie Leibeigene gehalten werden – gut- und post-mütige ausgenommen.

Wer früher mit dem Auto von Zürich oder Bern (und viele andere eingeschlossen) nach Genf fuhr, kam bei Vevey vorbei. Links unten sah man den Hauptsitz der Nestlé..


www.montreuxtourisme.ch …

… Vevey scheint auch links von Montreux liegen gelassen zu sein – es ist nur die Frage, von welcher Seeseite man schaut. Und wer heute, wie ich zufälligerweise, nach Genf fährt nimmt die A1 von Bern nach Lausanne und lässt Vevey ebenfalls links liegen.