Schweizer Immobilienbrief Nr. 34 und ECO von SF1


La Défence geht auf den Französisch-Deutschen Krieg von 1870 zurück, aber die Aus- und Rückblicke sind so gesehen im neuen Schweizer Immobilienbrief eher kurzfristiger Natur.

Die Lex von Moos, Friedrich, Koller … ist auch in dieser Ausgabe ein Thema – vor kurzem schon war sie aktuelle. Ausländer kaufen in der Schweiz (aktuell nicht nur Immobilien) und vermutlich auch Schweizer im Ausland, denn die direkten Immobilieninvestments sind auf Rekordhöhe (ab Seite 2). London ist zum Beispiel mit der Canary Warf (Docklands)und Paris mit La Défense vertreten. Wer diese «Städte» innerhalb der beiden Hauptstadt noch nie gesehen hat, sollte dies auf die Wunschliste setzen. Der Rundumblick in La Défence ist eindrücklich, ähnlich wie das Wort selbst übersetzt werden kann – Stosszähne, Hauer oder hier von «die Vertgeidigung».

Verteidigung kann auch bei Immobilien angewandt werden: «Blasenbildung im Markt für Luxusimmobilien?» (Seite 5) oder «Mit Immobilienderivaten aus der Schuldenkrise?» (Seite 9). Die ZKB kommt anscheinend als erste mit einem solchen Produkt auf den Markt. Entscheiden sie selbst, ob sie einen solches Immobilien-Präservativ brauchen und dann müssten sie noch wissen, welche Abweichung ihr Haus zum Immobilien-Index hat. Und wenn das Spiel nicht aufgeht, dann verkauft die ZKB ihr Haus an die Russen. Ja, Sulzer ist seit einigen Stunden zu knapp einem Drittel russisch. Ich denke, diese Geschichte geht weiter …

Vielleicht lernt man wirklich daraus, auf alle Fälle wurde in der neuen Sendung ECO von SF DRS vor einigen Derivativ-Produkten gewarnt. Als Reto Lipp noch bei Stocks war, hat das meist etwas anders getönt. Einige lernen eben. Vielleicht auch der erwähnte Busfahrer aus den USA. Er verdient USD 4000 und hat einen Vertrag unterschrieben, bei dem sein Mietzins von USD 2800 demnächst auf USD 4000 steigt. Mit drei seiner Monatslöhne könnte ich auch meine Hypothek zahlen – aber für mehr als ein Jahr und die nächsten 8 1/2 Jahre gleich bleibend. Häuser sind ein ganz spezielles Anlagegut, mit dem man gut verdienen kann, sehr gut sogar. Aber es setzt Denken voraus und Habgier ist total fehl am Platz.

Und falls sie lieber mieten oder vermieten, dann schauen sie sich die Seiten 12 und 13 an und ziehen ihre Schlüsse daraus. Des Busfahrers Haus dürfte demnächst auch vermietet werden, aber ein Luxusobjekt ist es nicht gerade. Ob sie es anschauen können, darüber hat sich schon (((rebell.tv))) amüsiert. Schauen sie sich die Sendung an, sie ist gut gemacht. Manches Blog oder der Immobilienbrief sind etwas anspruchsvoller, haben vermutlich aber nicht diese Einschaltquote – Nächsten Montag oder heute um 11.40 – viel Spass.

… weiter als pdf-Datei im gleichen Fenster – nur die Börsenkurseals pdf-Datei

… oder zum herunterladen auf …

Immobrief

La Défence 1

La Défence 2

… La Défence – die Verteidigung oder der Stosszahn – der Aufnahmestandpunkt ist einige Kilometer entfernt – aber das Imperium von Eiffel habe ich zumindest schon einmal erwähnt (in diesem Zeitraum mindestens verdoppelt bis vervierfacht – je nachdem wo man gekauft und verkauft hat der sollen hätte) …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *