Weinfonds – zum Dritten – nur was für Spieler


Risiko und Rendite haben gewisse Abhängigkeiten und man muss nur ein gut klingendes Produkt in einen Fonds integrieren und schon weiss man, was mit dieser Warnung gemeint ist – Weinfonds machen Schlagzeilen.

Manchmal sind wir betriebsblind und sehen gar nicht, dass es Investments gibt, die plötzlich boomen und wie Pilze aus dem Boden schiessen, von denen früher keiner gesprochen hat. Venture Capital, Private Equitiy, Rohstoffe all das sind Gebiete, die heute fast gang und gäbe sind, aber vor 10 oder 15 Jahren nur einem kleineren Teil der Anlegergilde bekannt war. Wenn nicht der Aficionado, meine Ansprechperson für Cigarren-Fragen aller Art, zwei mal mit einem Artikel über Weinfonds aufgetaucht wäre, hätte wir den Weinboom praktisch verschlafen.

Bevor sie in Weinfonds zuschlagen, lesen sie doch noch schnell, was ich schon so alles zwischen den Zeilen geschrieben habe. Nicht das alles schlecht sein müsste und keine Rendite erwirtschaften wird – aber dem Risiko ist Beachtung zu schenken. In dieser Beziehung gibt es Expertenmeinungen, die zumindest vor einem Investment gelesen werden müssten. Und wer die Finger eh von Fonds dieser Art lässt, findet aber viele Hinweise, die es auch bei anderen Fonds zu beachten gibt: Personen die in irgend einer Form mithelfen, Kostendetails …

– der Drink Tank – 10 Beiträge und was für welche

– WeInvestment – mit der Rendite des Weininvestments

Planet-Bordeaux

Das talk about Wein möchte ich ihnen nicht vorenthalten – hier treffen zum Teil obige Weinprofis auch auf Amateure. Ganz interessant – aber Zeit müssen sie haben. Und zum Schluss noch die Home Page von Mario Scheuermann – Best of Wine. Lesen sie einmal das Interview und sie sehen selbst, wie mancher Weinfonds eigentlich eine gute Investitionsmöglichkeit im Auge hat, wenn nicht die kleinen verzwickten Details wären … aber sie dürfen sich ruhig die andere Seite auch anschauen – Rare-Wine-Pool – versuchen sie doch mals das Beteiligungsangebot als pdf herunter zu laden und was sehen sie: ein total weisses Blatt …

6 Gedanken zu „Weinfonds – zum Dritten – nur was für Spieler“

  1. Also, bei Rare Wine Pool kann man sehr wohl das Beteiligungsangebot herunterladen. Als pdf und die sich das Gleiche, wie vorher im Web gesehen. Es gibt also kein „weisses Blatt“

  2. Hey cool weblog, simply wondering what anti-spam software program you use for comments because i get lots on my blog. hotel london Anyway, in my language, there should not a lot good supply like this.

  3. Terry, Sara and so on congratulation, this kind of advertisment is cool, but not cool enough, to be undeleadet and if you look once for a hotel, ask me, I know chaeper than you have around the world.

    Sorry ich musste mal einige Werbekommentare rausputzen. Die sind zwar hochanständig gemacht, werden aber in allen Blogs vermutlich automatisch reingestellt. Gut gemacht, aber wer nicht Bezug zum Blog nimmt, fliegt raus – demnächst seit bald 8 Jahren. Reklamiert hat nur einer, der extreme Kernkraftbefürworter. Vielleicht sind sie nun endgültig dort wo zum Beispiel in einer Region das UPDate herausgegeben wird. Diese Personalzeitschrift hat einen treffenden Namen. Was für Insinder und gut Belesene.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *