Genuss und Genussblogs


Geniessen das ist schön. Unbestritten. Vor allem über Essen und Trinken wird genussmässig viel geschrieben. Aber es gibt auch andere Genüsse.

Vor dem Genuss kommt eigentlich das Leiden, der Entzug. Entschuldigen sie bitte, dass ich zwei Wochen nichts mehr über Wein geschrieben habe – ich nehme die Reklamation ernst und stelle den Link von vinography in das Blogroll. Wer unter Entzug leiden sollte und ich zu spät reagiere, findet hier eine Riesenauswahl an Weinblogs. So auch das Wein Blog aus dem Rheinland-Pfalz. Es ist ein Genuss dort zu lesen, was man eigentlich alles nicht geniessen kann – zumindest sollte. Ich vermute, dass viele Weine, die er beschreibt, in seinem Laden nicht erhältlich sind. Dafür der eine oder andere Pfälzer Woi.

Gerade geniesse ich Coffee Black, Cigarett ab CD. Some broken Hard never mend von Don Williams. Musik kann ein Genuss sein – zum Beispiel der Starfrosch – Member bei swissblogpress. Coffee Black kann auch ein Genuss sein, ich habe heute einige wenige Bohnen bestellt. Die Tasse wird mich auf rund CHF 4 zu stehen kommen – nicht im Restaurant, zu Hause genossen. Sie können im Kaffee Blog selbst herausfinden, welche Sorte ich meine. Cigarett sind weniger ein Genuss, eher Sucht. Da kommt mir eben auch ein anderer Don in den Sinn. Mein Büro hat noch heute bestialisch nach Rauch gestunken. Der Aficionado wird jetzt schmunzeln – und vielleicht bin ich demnächst auch im Stande, Videos im Blog zu zeigen.

Für mich ist es aber vermutlich heute schon ein Genuss, wenn www.kirchgemeindeverband-bern.ch direkt auf den Blog bei Kaywa umgeleitet wird. Der Aficionado ist halt allgegenwärtig und vielleicht gibt es noch ein neues Moblog aus Langenthal. Damit es ein echter Genuss ist, gehen wir dann auf eine Insel auf der andern Seite des «grossen Teiches».

Für einige ist Trinkwasser kein Genuss, denn es strahlt – wegen zuviel Uran. Vielleicht müsste man noch eine Flasche aus Langenthal senden. In unserer Stadt können sie aber die Presse geniessen. Seldwyla im Gemeinderat – Finanzen in den Griff zu bekommen ist nicht immer einfach, manchmal braucht es Fantasie dazu, nicht nur Wissen. Etwas Staatskundeunterricht kann auch ein Genuss sein, zumindest die Frage, ob die Exekutive wirklich der Legislativen (Stadtrat) überstellt ist. Wäre vielleicht auch ein Thema für ignoranz, der die Durchschnittsstadt des öfters erwähnt.

Sie sehen, nicht nur Essen und Trinken kann Genuss sein, auch Kultur, Lesen und Schreiben, gar Finanzen oder Sachen bei denen eine Warnung aufgeklebt ist …

… und hier noch das Blog, über die Genussblogs … und sogar ein Geniesserblog … und dann noch die Fritziepfoten die beweisen, dass sogar eine PC-Tastatur ein Genuss sein kann … oder schmeckt es am Ende wie Wein aus der Dose … und so eine werde ich mir heute noch besorgen, bei finewine versteht sich …

Jeder Genuss hat eine Gemeinsamkeit – es gibt eben so viele, denen dies kein Genuss sondern ein Gräuel (für Einige auch die Rechtschreibereform) oder ein Muss ist oder Etwas das man nie und nimmer essen, trinken, hören, rauchen, lesen, machen … würde.

Weinkeller

… leider nicht mein Weinkeller …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *