«Abzocker wollen sein wie Gott»


Zwei Beiträge eines Vortrages des Querdenkers Pater Hermann-Josef Zoche aus den Espace-Medien.


Querdenker haben es nicht immer einfach – aber längerfristig bekommen sie meist recht. Für viele Leser mögen die beiden Artikel sehr aufmüpfig, übertrieben sein. Für mich, zurück in der Schweiz, ist es ein guter, aufstellender Einstieg in die etwas andere Arbeitswelt. Südfrankreich war Projektorientiert, Zeit zum Nachdenken – Querdenken – und um Sonne und Wärme zu tanken.

Berner Zeitung: «Abzocker wollen sein wie Gott»

Der Bund: «Ethisch handeln ist kein Luxus»

Zur erwähnten Viktorinox zwei kleine Anmerkungen. Die Klingen werden mit Feintool-Werkzeugen «feingeschnitten» und nachträglich geschliffen und poliert. Von Grund auf ein Schweizer Qualitätsprodukt. Pater Zoche kritisiert die Entwicklung «Geiz ist geil». Damit hat er im Grunde genommen Recht – aber gute Qualität muss nicht teuer sein. Ich habe einige Victorinox-Taschenmesser (Klinge, Schraubenzieher/Kapselheber, Zapfenzieher, Pinzette, Zahnstocher und Kettenanhänger) zusammen mit 300gr Schweizer-Bergkäse gekauft, bei einem Grossverteiler in der Schweiz. Der Käse ist gut, nicht Spitzenklasse, das Taschenmesser hat einen günstigen Kunststoffschaft und ist mit «Heidi» bedruckt. Und das hält uns Schweizer ab, dieses Angebot zum regulären Preis zu kaufen.

Im Ausland ist dieses Messer ein Renner – ich hätte noch weitere kaufen sollen. Den Käse können sie einfrieren und die Taschenmesser verschenken. Was glauben sie, wie oft mal teurer war der französische Laguiole-Zapfenzieher (ohne Laguiole-Käse und dabei ist dieser auch sehr bekannt), als das Multifunktionstassenmesser mit dem Schweizer Berg-Käse?

Sie können ihre Schätzung im Kommentar angegeben – werden aber garantiert weit daneben liegen. Das ist eben ein Fehler von uns Schweizern – wir verkaufen uns zu schlecht. Und das kommt in den Espace-Artikeln zur Sprache: Ethische Produkte dürfen ruhig ihren Preis haben und zwar in allen Segmenten. Aber noch etwas. Ethik alleine reicht nicht – es braucht auch Können, Arbeitswille, Geld/Investoren und etwas Glück.

Falls sie ehtische Aktien möchten, so können sie ruhig mit uns Kontakt aufnehmen.

Ein Gedanke zu „«Abzocker wollen sein wie Gott»“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *