COPA TOB UEK – Übernahmekommission


Im Kampf um die Saia-Burgess kommt die Übernahmekommission ins Rampenlicht gerückt.

Auf Französisch heisst sie «Commission des OPA». Vergewissern sie sich selbst, es hat entgegen der deutschen Bedeutung dieser Abkürzung auch Frauen dabei: links oben «Übernahmekommission» und dann rechts oben «Mitglieder» anklicken. Und hier braucht es Personen mit Erfahrung – und die hat man in jüngeren Jahren meist (noch) nicht. Schade, dass das Interview mit Prof. Dr. Max Boemle nicht im Netzt steht. Aber man kann ja dafür heute wieder einmal die Berner Zeitung am Kiosk kaufen – Seite 11. Nur soviel: «Ein Rücktritt wäre übertrieben», als Anspielung auf die Doppelfunktion von Hans Caspar von der Crone als Verwaltungs-Rat der Saia-Burgess und als Präsident der Übernahmekommission.

Unbedingt die Links anschauen – vor allem Nummer 5 Borsalino – wie es (er?) trotz Übernahme immer noch weiterlebt und funktioniert. Die andern Links sind auch interessant. Die Österreichische Takeover-Kommission warnt, ihre Seite als Aktienempfehlung anzuschauen, die deutsche BaFin scheint zumindest ihrem Signet nach nur ganz ruhige Wellen zu schlagen. Für die Verbindungsaufnahme zur italienischen Consob braucht es mehrere Sekunden Geduld (ich habe schon an sciòpero gedacht – die italienische Lieblingsbeschäftigung noch vor rund 10 Jahren) und wenn erstaunt es, dass die Amerikaner wieder eine neue Adresse haben – auch ohne Übernahme.

Übernehmen sie sich heute nicht!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *